Paderborner Landtagsabgeordneter Volker Jung gestorben

Düsseldorf/Paderborn (dpa/lnw) - Der nordrhein-westfälische CDU-Landtagsabgeordnete Volker Jung ist im Alter von 46 Jahren gestorben. Das bestätigte der Landtag am Mittwoch. Nach Angaben seiner Partei starb Jung bereits am Dienstag. Zur Todesursache wurde zunächst nichts bekannt.

Der gebürtige Paderborner war im Mai 2012 per Direktmandat in den Landtag eingezogen. Dort engagierte er sich im Haushalts- und Finanz- sowie im Sportausschuss. Nach seinem Paderborner Studium der Betriebswirtschaftslehre arbeitete Jung für viele Jahre im Bankenmarketing. Der CDU gehörte er seit 1989 als aktives Mitglied an. Zu seinen Leidenschaften zählte der Fußball. Bis 2005 war er Schiedsrichterassistent in der 2. Fußballbundesliga.

Jung hinterlässt seine Frau und zwei Söhne. «Sein viel zu früher Tod kam für uns alle plötzlich und unerwartet», teilte der CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzende Armin Laschet mit. «Wir sind fassungslos, erschüttert, ratlos und unsagbar traurig ... Er war jemand, den man gerne haben musste und der von allen Kolleginnen und Kollegen hoch geschätzt wurde.»

Homepage Volker Jung

Abgeordnetenprofil Volker Jung

SOCIAL BOOKMARKS