Pilotenstreik: Zahlreiche Flugausfälle in NRW

Düsseldorf (dpa/lnw) - An Nordrhein-Westfalens größten Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn sind am Mittwochmorgen wegen des Streiks der Pilotengewerkschaft Cockpit Flüge ausgefallen.

Insgesamt 31 von 37 Kurz- und Mittelstreckenflüge der Lufthansa würden am Mittwoch in Düsseldorf gestrichen, sagte ein Flughafensprecher. Zwei Langstreckenflüge sollen hingegen starten. In Köln/Bonn fallen nach Angaben des Flughafens 14 von 20 Fliegern von und nach München aus. Auch in Münster/Osnabrück bleiben Lufthansa-Maschinen nach München und Frankfurt am Boden.

Aus Sicht des Unternehmens war die Lage an den Flughäfen am Morgen ruhig. Viele Passagiere wurden laut einer Sprecherin im Vorfeld über Handy-Kurznachrichten und E-Mails über den Ausfall ihrer Flüge informiert. Lufthansa-Kunden sollten aber weiterhin im Internet den Status ihrer Verbindungen abfragen.

Offizieller Streikgrund ist die Übergangsversorgung von rund 5400 Piloten. Daneben geht es auch um die geplante Billigschiene Eurowings. Die Piloten werfen dem Unternehmen Tarifflucht vor, weil mit der neuen Unternehmensstruktur Arbeitsplätze zu günstigeren Konditionen ins Ausland verlagert werden sollen. Lufthansa begründet die Pläne mit dem hohen Kosten- und Konkurrenzdruck durch Billigflieger wie Ryanair und Easyjet.

Die Streiks seien am Mittwoch wie geplant angelaufen, sagte Gewerkschaftssprecher Markus Wahl am Morgen: «Wir warten auch heute auf ein Angebot der Lufthansa». Die Lufthansa und ihre Tochter Germanwings waren vor den Arbeitsgerichten Frankfurt und Köln mit dem Versuch gescheitert, den Streik per einstweiliger Verfügung verbieten zu lassen.

Fluginfo

SOCIAL BOOKMARKS