Planungsentwurf: Sauerlandlinie A45 soll sechsspurig werden

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die «Sauerlandlinie» soll nach einem Planungsentwurf möglichst bald sechsspurig ausgebaut werden. «Die A45 ist «die Achse» zwischen Ruhrgebiet und dem Rhein-Main-Gebiet», sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann (CDU), am Wochenende der Deutschen Presse-Agentur. Er bestätigte damit Medienberichte. Bislang fließt der Verkehr auf insgesamt vier Spuren, als jeweils zwei in eine Richtung. Künftig würden es mit dem angestrebten Ausbau drei Spuren je Richtung sein.

Im Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans werde das Projekt mit der höchsten Priorität eingestuft. «Auch die Finanzierung ist kein Problem», meinte Ferlemann mit Blick auf die schrittweise weitere Ausweitung der Lkw-Maut bis zum Jahr 2018. Die Kosten würden sich nach derzeitigen Schätzungen auf über 3 Milliarden Euro summieren. Ferlemann geht davon aus, dass es aber 20 bis 25 Jahre dauern wird, bis die Sauerlandlinie komplett sechsspurig befahrbar sein wird.

SOCIAL BOOKMARKS