Plastikmüll brennt bei Entsorgungsbetrieb: Ein Verletzter
DPA
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild
DPA

Gummersbach (dpa/lnw) - Bei einem Brand mit einer riesigen Rauchwolke in einem Entsorgungsbetrieb im Oberbergischen Kreis ist ein Feuerwehrmann leicht durch Rauchgase verletzt worden. In dem Betrieb in Gummersbach war am Freitagabend ein Müllberg mit Plastik, Schreddergut und Hausabfall in Flammen aufgegangen. 200 Feuerwehrleute waren bis zum Samstagmorgen im Einsatz, um den Brand zu löschen. «Das war ein immenses Feuer», sagte der Einsatzleiter.

Die Brandursache war zunächst unklar. Die Feuerwehr vermutet, dass sich der Müll, der auf einer Fläche von etwa 1000 Quadratmetern mehrere Meter hoch gelagert war, selbst entzündet haben könnte. Nach Angaben des Sprechers musste der Abfall mit einem Radlader auseinandergezogen werden, um alle Glutnester zu erreichen. Wegen des dicken, schwarzen Rauches am Abend hätten sogar Menschen aus dem Nachbarkreis angerufen.

SOCIAL BOOKMARKS