Polizei identifiziert Mann mit Flughafen-Koffer

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Ermittlungen zu dem herrenlosen Koffer auf dem Düsseldorfer Flughafen sind ein entscheidendes Stück vorangekommen. Die Düsseldorfer Polizei identifizierte nach eigenen Angaben vom Montag den Mann, der im September das Gepäckstück in der Abflughalle des Flughafens abgestellt hatte. Bei dem 31-jährigen handele es sich um einen international aktiven Gepäckdieb.

Der Mann verbüßte den Angaben zufolge in Großbritannien bereits mehrjährige Haftstrafen wegen des gewerbsmäßigen Diebstahls hochwertiger Gepäckstücke. Er sei vor allem auf Flughäfen und in exklusiven Hotels aktiv. Wo sich der Mann derzeit aufhalte, sei aber nicht bekannt. Die Ermittler konnten den Mann durch die Auswertung von Aufnahmen der Überwachungskameras identifizieren. Außerdem fanden sie am Griffstück des Koffers DNA-Spuren.

Der Kofferfund hatte mitten in der Hauptverkehrszeit am Nachmittag die Räumung des drittgrößten deutschen Flughafens ausgelöst. In dem Gepäckstück fand sich aber nur Mehl und Zimt. Die Ermittler gehen deshalb davon aus, dass es in dem Fall um eine Täuschung unter Drogenhändlern gehen könnte. Welche Rolle dem 31-Jährigen dabei zukomme, sei aber bislang noch unklar.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS