Polizei klärt Trickdiebstahl-Serie in Postagenturen

Saarbrücken (dpa/lnw) - Die Polizei im Saarland hat nach eigenen Angaben eine deutschlandweite Serie von mehr als 30 Trickdiebstählen in Postagenturen aufgeklärt. Dahinterstecken soll eine fünfköpfige Bande aus Nordrhein-Westfalen, die in wechselnder Besetzung immer nach der gleichen Masche vorgegangen sein soll. Zwei Täter lenkten den Angestellten ab, einer räumte den Tresor aus, wie die Polizei am  Dienstag in Saarbrücken mitteilte. So sollen sich die fünf Männer in acht Bundesländern insgesamt 300 000 Euro ergaunert haben. Zwei von ihnen sitzen in U-Haft, zwei dürfen auf freiem Fuß bleiben. Nur der Älteste und mutmaßliche Kopf der Bande sei noch auf der Flucht. Er werde mit europäischem Haftbefehl gesucht, berichtete die Polizei.

Mitteilung Polizei

SOCIAL BOOKMARKS