Polizei sieht keine besondere Gefahr für Rosenmontagszüge

Köln/Düsseldorf (dpa/lnw) - Vor den großen Rosenmontagsumzügen in Köln und Düsseldorf sieht die Polizei weiterhin keine besondere Gefahr durch Terroristen. Die Einsatzkräfte wollen aber besonders wachsam sein. «Wir sind gut vorbereitet», sagte eine Polizeisprecherin in Köln. In Braunschweig war am Sonntag der größte Karnevalsumzug Norddeutschlands abgesagt worden, weil den Sicherheitsbehörden konkrete Hinweise auf einen möglichen Terrorakt mit islamistischem Hintergrund vorlagen.

Mit den Rosenmontagszügen erreicht der Straßenkarneval in den rheinischen Hochburgen seinen Höhepunkt. In Köln und Düsseldorf werden Hunderttausende Jecken erwartet, die am Straßenrand jubeln und auf «Kamellejagd» gehen.

Rosenmontagszug in Düsseldorf

Rosenmontagszug in Köln

SOCIAL BOOKMARKS