Polizisten aus Bochum retten 81-Jährigen aus Elbe

Riesa/Dresden (dpa/lnw) - Bereitschaftspolizisten aus Bochum haben am Dienstag einen alten Mann aus der Elbe gerettet. Der 81-Jährige trieb im sächsischen Riesa im Hochwasser und drohte in der starken Strömung zu versinken, wie die Polizeidirektion in Dresden berichtete. Drei Beamte sprangen kurzerhand in die nur zwölf Grad kalten Fluten, schwammen zu dem Mann und zogen ihn aus dem Wasser. Der Riesaer war stark unterkühlt und kam ins Krankenhaus. Seine Frau hatte ihn als vermisst gemeldet.

Dresdens Polizeipräsident Dieter Kroll lobte das couragierte Handeln der Beamten. «Es steht sinnbildlich für die Tatkraft und Entschlossenheit der Einsatzkräfte, die in den vergangenen Tagen Sachsen zur Seite standen.» Die Beamten - zwei 26 und 29 Jahre alte Frauen und ein 39-jähriger Mann - setzten ihren Dienst nach der Rettungsaktion fort.

SOCIAL BOOKMARKS