Polizisten befreien Lämmchen: Dann verschwand es
DPA
Blaulicht auf einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Patrick Pleul/ZB/dpa/Symbolbild
DPA

Witten (dpa/lnw) - Die Polizei hat in Witten ein Lamm aus einem abgestellten Transporter befreit, schon kurz darauf aber die Spur des Tieres verloren. Das Lamm stand zwischen Fahrrädern, einem kleinen Motorrad und diversen leeren Benzinkanistern, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte. Offenbar sei dem Lämmchen auch Grünzeug und ein Eimer mit Wasser dagelassen worden.

Demnach waren Anwohner am Montagmorgen auf das Tier aufmerksam geworden. Sie berichteten der Polizei, schon den ganzen Morgen Gemecker einer Ziege zu hören. Die Beamten seien schnell fündig geworden und hätten die unverschlossene Hecktür des Transporters geöffnet. «Die vermeintliche Ziege entpuppte sich als ein quietschfideles braunes Lämmchen», schrieb die Polizei in ihrer Mitteilung.

Da die Beamten nicht klären konnten, wem das Tier gehört, verständigten sie das Veterinäramt in Schwelm und mussten dann wegen eines Einsatzes weiter. Als die Mitarbeiter des Veterinäramtes eintrafen, fehlten von Lamm und Lieferwagen aber jede Spur. Die Ermittlungen dauerten an.

SOCIAL BOOKMARKS