Polnischer Tourist bei Bahnunfall tödlich verletzt

Herzebrock-Clarholz (dpa/lnw) - Ein 22 Jahre alter polnischer Tourist ist am Dienstagabend in Herzebrock-Clarholz (Kreis Gütersloh) von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Warum der junge Mann auf das durch Leitplanken gesicherte Gleisbett gelaufen war, war zunächst unklar. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch an der Unglücksstelle. Der 41-jährige Lokführer, ein Fahrpraktikant und die 36 Fahrgäste in dem Personenzug blieben unverletzt, wie die Polizei in Gütersloh mitteilte. Die Bahnstrecke zwischen Rheda-Wiedenbrück und Münster war mehrere Stunden gesperrt.

SOCIAL BOOKMARKS