Preußen Münster scheitert im Westfalenpokal: Aus gegen Lotte

Münster (dpa/lnw) - Der SC Preußen Münster hat sich im Westfalenpokal blamiert und eine Möglichkeit auf die Teilnahme am DFB-Pokal verspielt. Am Mittwoch unterlag der Club aus der 3. Fußball-Liga im Halbfinale des Landespokals dem klassentieferen Regionalligisten Sportfreunde Lotte mit 0:1 (0:0). Das entscheidende Tor erzielte Jesse Weißenfels (71. Minute). Münster hat noch die Möglichkeit, als mindestens Viertplatzierter in der Abschlusstabelle der 3. Liga die erste Pokal-Hauptrunde zu erreichen.

Der Cup-Gewinner aus Westfalen qualifiziert sich direkt für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2015/16 und kann mit garantierten Einnahmen von rund 140 000 Euro planen. Zudem sichert sich der Meister der Oberliga Westfalen einen weiteren Platz im DFB-Pokal. Lotte trifft im Endspiel am 14. Mai auf den Sieger des zweiten Halbfinals, der am 5. Mai (18.00 Uhr) zwischen dem SC Verl und Arminia Bielefeld ausgespielt wird.

SOCIAL BOOKMARKS