Prozess gegen Einbrecherbande: In viele Apotheken eingestiegen

Bochum (dpa/lnw) - Vor dem Bochumer Landgericht hat am Montag ein Großprozess gegen zehn mutmaßliche Mitglieder einer Einbrecherbande begonnen. Laut Anklage sind die 22 bis 32 Jahre alten Männer für über 40 Einbrüche in ganz Deutschland verantwortlich. Die Beute soll einen Gesamtwert von rund 100 000 Euro haben. Besonders häufig war in Apotheken eingebrochen worden. Zum Prozessauftakt haben sich die Angeklagten noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Neben den Angeklagten sitzen zehn Dolmetscher und 20 Verteidiger. Außerdem wird der Prozess von 20 Wachtmeistern und zwei Polizisten gesichert.

SOCIAL BOOKMARKS