Prozess gegen Hells Angels wegen Massenangriff auf Türsteher

Bonn (dpa/lnw) - Die Liste der Anklagen ist lang. Räuberische Erpressung, Menschenhandel zum Zwecke sexueller Ausbeutung von jungen Mädchen, Zuhälterei, Drohung, gefährliche Körperverletzung, illegaler Waffenbesitz: So lauten sechs der neun Delikte, deretwegen die Staatsanwaltschaft Bonn zwei Mitglieder der Hells Angels angeklagt hat. Seit Mittwoch stehen die beiden 39 und 44 Jahre alten Männer vor dem Bonner Landgericht. Unter anderem sollen sie im Oktober 2010 versucht haben, sich mit einem gezielten Massenangriff auf drei Türsteher einer Discothek in Bad Honnef den Job als Einlasskontrolle zu sichern.

SOCIAL BOOKMARKS