Prozess gegen mutmaßliche Menschenschleuser beginnt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Eine Bande mutmaßlicher Menschenschleuser steht von heute an in Düsseldorf vor Gericht. Die sechs Angeklagten im Alter von 30 bis 59 Jahren sollen überwiegend Iraner ins Land geschleust und mit falschen Papieren ausgestattet haben. Die Staatsanwaltschaft führt 22 Fälle auf. Das Landgericht hat bis Ende Januar kommenden Jahres 18 Verhandlungstage angesetzt.

Laut Anklage sollten die Illegalen nach ihrem Aufenthalt in Deutschland über Großbritannien oder Mexiko nach Kanada gebracht werden. Von den sechs Angeklagten haben vier die iranische Staatsangehörigkeit. Sie wohnen in Köln, Duisburg, Traben-Trarbach und Frankfurt.

SOCIAL BOOKMARKS