Puppentheater bringt Flüchtlingskindern Verkehrsregeln näher

Dortmund (dpa/lnw) - Mit einem Puppentheater will die Polizei in Nordrhein-Westfalen Flüchtlingskindern die Regeln im Straßenverkehr näher bringen. Das Theater komme fast ohne Worte aus, teilte das NRW-Innenministerium am Montag mit. Die Polizeipuppen «Sarah» und «Matze» sprechen «keine und alle» Sprachen. «Unser Ziel ist es, den Kids zu helfen, sich besser im Straßenverkehr zurechtzufinden», erklärte Innenminister Ralf Jäger (SPD). Für Kinder aus Kriegsgebieten sei vieles anders als in ihrer Heimat. Dazu zählten Verkehrsgeräusche, Verhaltensweisen von Autofahrern und unbekannte Verkehrsregeln. «Es darf keine Frage der Sprache sein, ob Kinder Opfer im Straßenverkehr werden.» Der Premiere des außergewöhnlichen Puppentheaters folgten in Dortmund 75 Kinder im Grundschulalter.

Mitteilung Innenministerium

SOCIAL BOOKMARKS