Radarkontrollen gegen illegale Autorennen in Dortmund

Dortmund (dpa/lnw) - Bei einer Aktion gegen mögliche illegale Autorennen hat die Polizei in Dortmund innerhalb einer Nacht 92 Raser geblitzt. Bei erlaubten 50 Stundenkilometern war ein Fahrer in der Nacht zum Samstag mit über 90 innerorts unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Auf einer Bundesstraße blitzten die Einsatzkräfte ein Auto mit 155 Kilometern pro Stunde - erlaubt waren dort 100.

Die Polizei kontrollierte auch verstärkt Fahrzeuge der sogenannten Tuning-Szene. Sechs Autos wurden dabei zur weiteren Untersuchung zu einem Gutachter gebracht. Ein weiteres legten die Polizisten sofort still, weil die Bremsen nicht richtig funktionierten und der Wagen zu tief gelegt worden war.

SOCIAL BOOKMARKS