Radfahrer stirbt bei Sturz - Hund noch angeleint

Hellenthal (dpa/lnw) - Ein Radfahrer ist am Samstag in Hellenthal im Kreis Euskirchen gestürzt und dabei ums Leben gekommen. Der 38-Jährige hielt seinen Hund noch angeleint fest, als er von einer Passantin gefunden wurde. Laut Polizei lag er mitten auf einer leicht ansteigenden Straße. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Nach ersten Erkenntnissen war wohl niemand anderes an dem Sturz beteiligt. Die Ermittler schließen nicht aus, dass der Mann gesundheitliche Probleme hatte und deshalb hinfiel.

SOCIAL BOOKMARKS