Rätselraten um Aachener Spielplatzunfall

Aachen (dpa/lnw) - Die vier bei einem Spielplatzunfall in Aachen verletzten Kinder sind wieder zu Hause. Warum ihr Spielgerät plötzlich umgefallen ist, steht noch nicht fest, wie die Aachener Stadtverwaltung am Freitag mitteilte. Am Donnerstagabend hatte sich ein hölzernes «Dreh-Wipp-Gerät» plötzlich aus seiner Verankerung gelöst, woraufhin die Kinder aus drei Metern Höhe auf den Boden fielen. Sie nahmen an Ferienspielen teil und wurden zum Unfallzeitpunkt betreut. Nach Angaben der Stadt war das Gerät noch am Morgen von Kontrolleuren überprüft und selbst ausprobiert worden. Nach dem Unfall habe man aber einen Pilz im Inneren des Baumstumpfes feststellen können, der das Gerät trug. Ob das die Ursache für das Umkippen ist, soll in der kommenden Woche von einem Sachverständigen untersucht werden.

Mitteilung der Polizei

SOCIAL BOOKMARKS