Raser fährt vor Polizei davon und stirbt

Geilenkirchen (dpa/lnw) - Ein Autofahrer ist am Dienstagmorgen in Geilenkirchen (Kreis Heinsberg) vor einer Polizeikontrolle geflüchtet und in den Tod gerast. Den Beamten einer Streife war aufgefallen, dass der Wagen zuvor auf einer Bundesstraße deutliche Schlangenlinien fuhr. Als sie dem Fahrer Anhaltezeichen gaben, beschleunigte er und fuhr davon. In einem Kreisverkehr überschlug sich das Auto und prallte mit dem Dach voran gegen einen Baum. Der 31 Jahre alte Fahrer starb. Sein gleichaltriger Beifahrer erlitt schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand für ihn nicht, so die Polizei in einer Mitteilung.

SOCIAL BOOKMARKS