Regierung bekräftigt: Keine Zuwanderungsbeschränkung für Muslime

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat bekräftigt, dass es keinerlei Bestreben gebe, die Zuwanderung von Muslimen zu beschränken. Vor dem Hintergrund von Demonstrationen gegen eine angebliche «Islamisierung des Abendlandes» sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin, Religion sei kein Hinderungsgrund für Zuwanderung. Grundsätzlich seien Menschen aller Glaubensrichtungen willkommen. Und allen werde die freie Ausübung ihres Glaubens ermöglicht.

In Düsseldorf sollte es am Montagabend eine Demonstration gegen die vermeintliche Islamisierung geben. In Dresden versammeln sich bereits seit Wochen selbst ernannte «Patrioten», zu deren Kundgebungen schon Tausende kamen.

SOCIAL BOOKMARKS