Reizgas in Gymnasium versprüht: Zwölf leicht Verletzte
DPA
Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Jens Büttner/Archiv
DPA

Vlotho (dpa/lnw) - Ein Schüler soll in einem Gymnasium im ostwestfälischen Vlotho Pfefferspray versprüht und dabei zwölf Menschen leicht verletzt haben. Die Polizei sei am Freitagmorgen von der Schulleitung alarmiert worden, sagte ein Sprecher. Schüler hätten über Atemwegsbeschwerden, Hustenreiz, brennende Augen und vereinzelt auch über Übelkeit geklagt. Auch eine Lehrkraft sei unter den Leichtverletzten. Ins Krankenhaus kam niemand. Bei dem Schüler fand die Polizei ein Pfefferspray. Er soll die Tat leugnen. Gegen ihn wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie wegen Körperverletzung in zwölf Fällen ermittelt. Der Unterricht konnte am Freitag wieder fortgesetzt werden.

SOCIAL BOOKMARKS