Reizgas in Schule: Täter wird gesucht

Ratingen (dpa/lnw) - Nach der Reizgas-Attacke an einer Ratinger Schule sucht die Polizei weiter die Täter. Fast 200 Helfer waren am Freitag im Einsatz; 52 Kinder wurden verletzt. «Es ist eine mutwillig herbeigeführte Geschichte gewesen», meinte ein Polizeisprecher am Montag. Ermittelt werde gegen unbekannt wegen Verdachts der vorsätzlichen Körperverletzung. Die von fast tausend Schülern besuchte Martin-Luther-King-Gesamtschule wurde gelüftet und wieder für den Unterricht freigegeben. Die Jungen und Mädchen wurden laut Polizei inzwischen alle aus dem Krankenhaus entlassen.

Mitteilung der Feuerwehr I vom 14.6.

Mitteilung Feuerwehr II vom 14.6.

SOCIAL BOOKMARKS