Rekord bei Selbstanzeigen von Steuerbetrügern - NRW auf Rang 2

Düsseldorf (dpa/lnw) - Auch in Nordrhein-Westfalen haben 2014 viele Steuerbetrüger den Endspurt zur Selbstanzeige genutzt, bevor es in diesem Jahr teurer für sie wird. Seit Jahresbeginn 2014 bis Anfang Dezember registrierte das Finanzministerium in NRW bereits einen Rekordwert von 7117 Selbstanzeigen. Die Auswertung für den kompletten Dezember liegt noch nicht vor. Damit wurde die Gesamtzahl der Eingänge von 2013 aber bereits um mehr als ein Drittel übertroffen. Damals hatten sich 4509 Steuersünder in NRW selbst angezeigt. Wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur in den 16 Länderfinanzministerien ergab, meldeten sich 2014 die meisten Steuerbetrüger - mehr als 9000 - in Baden-Württemberg, gefolgt von Nordrhein-Westfalen.

Informationen des NRW-Finanzministeriums

Neuregelung strafbefreiende Selbstanzeige

SOCIAL BOOKMARKS