Rekordumsätze im NRW-Maschinenbau brachten 4600 neue Arbeitsplätze

Düsseldorf (dpa/lnw) - Dank eines Rekordumsatzes der nordrhein-westfälischen Maschinenbauer sind in der Branche im vergangenen Jahr mehr als 4600 neue Arbeitsplätze entstanden. «Mit dieser Entwicklung haben wir die Beschäftigtenzahl des Boomjahres 2008 fast erreicht», teilte Siegfried Koepp, Vorstandschef des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau in NRW, am Dienstag in Düsseldorf mit. Demnach waren 2012 mehr als 194 000 Menschen in nordrhein-westfälischen Maschinenbauunternehmen tätig. Der Gesamtumsatz kletterte um 4,8 Prozent auf 44,1 Milliarden Euro. Mit einer Prognose war der Verband vor dem Hintergrund der europäischen Schuldenkrise vorsichtig. Für 2013 rechnete Koepp mit einem Produktionswachstum von zwei Prozent.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS