Remmel: Klimaschutz belastet weder Wirtschaft noch Haushalt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der erste Klimaschutzplan für Nordrhein-Westfalen soll weder die Wirtschaft noch den Landeshaushalt zusätzlich belasten. Das versicherte NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) am Mittwoch bei der Vorstellung eines vom Kabinett gebilligten Entwurfs. Der rund 260 Seiten starke Bericht empfiehlt Maßnahmen zur Umsetzung der Ziele im Klimaschutzgesetz. Darin hat sich die rot-grüne Landesregierung verpflichtet, den Ausstoß von Treibhausgas bis 2020 um mindestens 25 Prozent gegenüber 1990 zu mindern. Bis 2050 sollen es 80 Prozent weniger sein. Der Klimaschutzplan sieht insgesamt 224 Maßnahmen vor. In der laufenden Wahlperiode bis 2017 will die Landesregierung aber auf rechtsverbindliche Verpflichtungen verzichten.

Informationen zum Klimaschutzplan

SOCIAL BOOKMARKS