Rentnerin nach Unfall in Lebensgefahr

Haltern am See/Recklinghausen (dpa/lnw) - Eine 89 Jahre alte Fußgängerin ist in Haltern am See (Kreis Recklinghausen) von einem Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt worden. Die Frau hatte am Donnerstagabend mit zwei Angehörigen eine Straße überquert. Alle drei seien dunkel gekleidet gewesen, teilte die Polizei mit. Nach Zeugenaussagen sahen sie den herannahenden Wagen. Die beiden Begleiter kamen noch rechtzeitig auf die andere Straßenseite, die 89-jährige jedoch nicht. Sie erlitt schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus in Münster.

Polizeimitteilung

SOCIAL BOOKMARKS