Reus kritisiert Ballbesitzfußball des BVB
DPA
Marco Reus von Dortmund zieht sich nach dem Spiel in Freiburg die Jacke an. Foto: Patrick Seeger/dpa
DPA

Freiburg (dpa) - Kapitän Marco Reus sieht die derzeitige Formkrise von Borussia Dortmund unter anderem im harmlosen Ballbesitzspiel begründet. «Es ist sehr, sehr bitter», sagte der sichtlich enttäuschte Nationalspieler nach dem 2:2 beim SC Freiburg am Samstag. «Vor allem, weil du jetzt wieder Unentschieden gespielt hast, und das 2:1 nicht über die Bühne kriegst.» Gerade im zweiten Durchgang sei der BVB zum wiederholten Male nicht überzeugend aufgetreten.

Man sei derzeit in einer Phase, wo man kritisch sehen müsse, «dass wir keinen guten Fußball spielen», sagte der 30-Jährige. «Unsere Ballbesitzphasen sind in Ordnung, aber ohne jede Gefahr für den Gegner.»

SOCIAL BOOKMARKS