Rohrbruch in Gericht in Hamm: Alle Verhandlungen ausgefallen
DPA
Eine Außenaufnahme des Oberlandesgericht in Hamm. Foto: Guido Kirchner/Archiv
DPA

Hamm (dpa/lnw) - Nach einem Wasserrohrbruch sind in einem Gerichtsgebäude in Hamm am Freitag alle Verhandlungen ausgefallen. Betroffen waren das Arbeitsgericht mit elf und das Landesarbeitsgericht mit vier Sitzungen, wie ein Sprecher sagte. Der Verwaltung zufolge konnte keine Sanitäranlage in dem Gebäude genutzt werden. Bereits am Montag soll der Betrieb aber wieder wie gewohnt laufen. Für eilige Anfragen und Anträge richtete das Landesarbeitsgericht einen Notdienst ein.

SOCIAL BOOKMARKS