Roland Berger als Zeuge im Middelhoff-Prozess

Essen (dpa/lnw) - Der Unternehmensberater Roland Berger soll am Dienstag als Zeuge im Untreue-Prozess gegen den früheren Chef des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor, Thomas Middelhoff, aussagen. Der Auftritt des Unternehmers ist pikant. Denn erst kürzlich hatte er Middelhoff gezwungen, vor einem Gerichtsvollzieher Auskunft über seine Vermögensverhältnisse zu geben. Der Vorfall hatte im Juli Aufsehen erregt, weil Middelhoff über ein Garagendach vor wartenden Journalisten geflohen war. Berger fordert von Middelhoff 7,5 Millionen Euro.

Im Essener Untreue-Prozess wirft die Anklage Middelhoff vor, den inzwischen pleitegegangenen Handelskonzern insgesamt mit betriebsfremden Kosten in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro belastet zu haben. Hauptsächlich geht es um Flüge mit Charterflugzeugen, die von Arcandor bezahlt wurden, nach Auffassung der Anklagebehörde aber ganz oder teilweise privat veranlasst waren. Middelhoff weist die Vorwürfe entschieden zurück.

SOCIAL BOOKMARKS