Rucksack verursacht schweren Motorradunfall

Bielefeld (dpa/lnw) - Wegen eines nicht richtig befestigten Rucksacks auf dem Gepäckträger ihrer Kawasaki hat eine Motorradfahrerin einen Unfall gebaut und sich schwer verletzt. Der Rucksack habe sich am Sonntag aus ungeklärter Ursache während der Fahrt auf der Autobahn A2 bei Oelde gelöst und sei zwischen Hinterrad und Kotflügel des Motorrades geraten, teilte die Polizei Bielefeld mit. Hierdurch habe plötzlich das Hinterrad blockiert. Die 31-jährige Fahrerin habe die Kontrolle über ihre Maschine verloren, sei gestürzt und gegen die Seitenschutzplanke geprallt. An der Unfallstelle auf der stark befahrenen A2 bildete sich während der Rettungsarbeiten ein Stau von zwischenzeitlich bis zu sieben Kilometern Länge. Der Sachschaden liege bei 5000 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS