Rückgänge bei Deutscher Telekom erwartet

Bonn (dpa/lnw) - Telekom-Chef René Obermann legt morgen die Bilanz des Bonner Konzerns für das abgelaufene Geschäftsjahr vor. Analysten rechnen angesichts des harten Wettbewerbs für 2011 mit Rückgängen. Beim Umsatz erwarten die Branchenbeobachter knapp 60 Milliarden Euro und damit fast 5 Prozent weniger als 2010. Der bereinigte operative Gewinn (EBITDA) der Deutschen Telekom dürfte laut Schätzungen um gut 4 Prozent auf 18,7 Milliarden Euro gesunken sein.

Die Jahreszahlen werden aber weniger Aufmerksamkeit auf sich ziehen als der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr. Besonders im Fokus dürfte das weitere Vorgehen in den USA stehen. Der milliardenschwere Verkauf des US-Mobilfunkgeschäftes an den Konkurrenten AT&T war kurz vor Weihnachten am Widerstand der US-Kartellbehörde gescheitert. Beide Unternehmen sahen keine Möglichkeiten mehr, die Bedenken der Wettbewerbshüter auszuräumen.

SOCIAL BOOKMARKS