Rund 300 Verfolgungsfahrten in NRW im vergangenen Jahr
DPA
Auf der Jacke einer Auszubildenden ist der Schriftzug «Polizei» zu sehen. Foto: Stefan Sauer/Archiv
DPA

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat sich im vergangenen Jahr mindestens rund 300 Verfolgungsfahrten mit Verdächtigen geliefert. Dem Lagezentrum der Landesregierung seien 297 solcher Vorfälle gemeldet worden, berichtete das NRW-Innenministerium am Donnerstag auf eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion. 54 Mal seien dabei Menschen verletzt worden. In mehr als jedem dritten Fall sei es dabei zu einem oder mehreren Sachschäden gekommen. Teilweise seien mehrere Autos beschädigt worden.

SOCIAL BOOKMARKS