SPD-Chef: Karneval, wie wir ihn kennen, wird nicht gehen
DPA
Norbert Walter-Borjans (r) spricht neben Olaf Scholz (beide SPD). Foto: Bernd Thissen/dpa
DPA

Dortmund (dpa/lnw) - Der in Köln lebende SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hält Straßenkarneval mit 1,5 Metern Abstand und Mundschutz für «wesensfremd». Am Rande einer SPD-Veranstaltung in Dortmund sagte der gebürtige Rheinländer der Deutschen Presse-Agentur am Freitag: «Ich finde, dass man frühzeitig sagen muss, dass Karneval, wie wir ihn kennen, unter den jetzigen Umständen nicht gehen wird.» Es brauche Konzepte, die es ermöglichen, die Stimmung im Kleinen zu retten und trotzdem keine ungesteuerte Feierei zuzulassen.

«Gangelt war im vergangenen Jahr ein ganz kleiner Ausschnitt des rheinischen Karnevals». In der Gemeinde im Kreis Heinsberg, der zu einem der ersten Corona-Hotspots in Deutschland gehörte, hatte es zum Start der Pandemie in Deutschland zahlreiche Infizierte bei einer Karnevalssitzung gegeben. Wer das auf die großen Zentren des Karnevals übertrage, könne sich ausmalen, dass so etwas ohne Impfstoff nicht zu machen sei, sagte Walter-Borjans.

SOCIAL BOOKMARKS