SPD und Grüne befürchten Kostenlawine nach Merkels «Wahlgeschenken»

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Wahlversprechen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) würden Nordrhein-Westfalen nach Berechnungen von SPD und Grünen mit Kosten in Milliardenhöhe belasten. Allein die in Aussicht gestellte Erhöhung des Kinderfreibetrags würde das Land demnach über 700 Millionen Euro jährlich kosten - die Kommunen zusätzlich etwa 250 Millionen. Das geht aus einem gemeinsamen Antrag von SPD und Grünen an den Landtag hervor, der beiden Fraktionen am Dienstag zur Beratung vorlag. Die Regierungsfraktionen wollen das Thema in der kommenden Woche im Düsseldorfer Parlament erörtern.

SOCIAL BOOKMARKS