Saarbrücken nach 2:4 gegen Bielefeld weiter in schlechter Serie

Saarbrücken (dpa/lnd) - Der 1. FC Saarbrücken wartet in der 3. Fußball-Liga schon acht Spiele auf einen Sieg. Am Samstag verloren die Saarländer im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld 2:4 (1:1). Vor 4118 Zuschauern ging Saarbrücken durch Johannes Wurtz (10.) zunächst in Führung. Doch Bielefeld brauchte nicht lange, um durch Sebastian Hille (20.) auszugleichen. Kurz nach der Pause war erneut Hille (52.) zur Stelle und brachte die Gäste sogar in Führung. Diese baute Philipp Heithölter (64.) mit dem vorentscheidenden dritten Gästetor noch aus. Saarbrücken gelang zwischenzeitlich der Anschluss durch Marcel Ziemer (81.), ehe Tom Schütz (84.) für den Endstand sorgte.

Damit sicherte Bielefeld den ersten Sieg nach fünf Spielen sowie vier Unentschieden hintereinander. In der Tabelle kletterte der Zweitliga-Absteiger vom zwölften auf den elften Rang. Saarbrücken steht trotz der dritten Niederlage in Serie unverändert auf dem neunten Platz.

SOCIAL BOOKMARKS