Schalke-Aufsichtsratschef Tönnies: «Trainerfrage stellt sich nicht»

Mönchengladbach (dpa) - Der in die Kritik geratene Trainer Jens Keller steht für Schalkes Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies auch nach der 1:2-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach nicht zur Disposition. «Wir haben nun weitere sehr wichtige Spiele vor uns. Die Trainerfrage stellt sich jetzt nicht - es geht in den nächsten Spielen darum, Siege einzufahren», sagte Tönnies am Samstag der Online-Ausgabe der «Sport Bild». «Die Mannschaft hat gut gekämpft und geackert - und wurde leider nicht belohnt.»

Mit dem Aus im DFB-Pokal am Dienstag gegen 1899 Hoffenheim hatte der in dieser Saison unkonstant auftretende Fußball-Bundesligist sein erstes Saisonziel bereits verspielt. In der Champions League braucht der FC Schalke 04 am Mittwoch einen Sieg gegen den FC Basel, um in das Achtelfinale einzuziehen.

SOCIAL BOOKMARKS