Schlägerei an Flughafen: Ermittlungen gegen Bundespolizisten

Köln (dpa/lnw) - Nach einer Auseinandersetzung am Flughafen Köln/Bonn ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen Beamten der Bundespolizei. Der Polizist war an einem Check-In-Schalter mit einem Mann aus Duisburg aneinandergeraten, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Köln am Dienstag sagte. Der Duisburger hatte zuvor die Mitarbeiterin einer Fluggesellschaft an dem Schalter «unflätig beleidigt». Die Frau habe darauf den Polizisten gerufen.

Es sei zu einem Handgemenge zwischen den beiden Männern gekommen, bei dem der Polizist den Schlagstock eingesetzt habe, sagte der Sprecher. «Wo er getroffen hat und mit welcher Folge ist Gegenstand der Ermittlungen.» Der Mann habe eine Platzwunde am Kopf gehabt. Ob diese aber auf den Schlagstock zurückzuführen sei, sei noch unklar.

Gegen den Bundespolizisten ermittelt die Staatsanwaltschaft nun wegen des Anfangsverdachts der Körperverletzung im Amt, gegen den Duisburger wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Die Ermittler wollen etliche Zeugen und Videoaufnahmen auswerten, um den genauen Tathergang des Vorfalls in der Nacht zum Sonntag zu klären.

SOCIAL BOOKMARKS