Schlag gegen die Drogenszene im nördlichen Münsterland

Ibbenbüren/Osnabrück (dpa/lnw) - Mit der Festnahme von zwei Drogenhändlern ist der Polizei im nördlichen Münsterland und im angrenzenden Niedersachsen ein Schlag gegen die Drogenszene gelungen. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft vom Freitag wurden nach der Festnahme eines 50-jährigen Mannes aus Ibbenbüren und eines 42-Jährigen in Osnabrück 200 Gramm Kokain, zwei Kilogramm Marihuana und mehrere hundert Ecstasy-Pillen gefunden. Bei der Durchsuchung von Wohnungen in Ibbenbüren und Osnabrück stießen die Ermittler in der vergangenen Woche außerdem auf zwei Cannabis-Plantagen mit insgesamt 135 Pflanzen. Die beiden Männer sollen zusammengearbeitet haben und größere Mengen an Drogen in Holland besorgt haben. Beide sitzen in Untersuchungshaft.

Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft

SOCIAL BOOKMARKS