«Schlimmer als Kyrill»: Verheerende Schäden am Schienennetz

Berlin/Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Sturmschäden am Schienennetz in Nordrhein-Westfalen sind nach Angaben der Deutschen Bahn noch schlimmer als zunächst befürchtet. «Die Situation etwa um Essen und Dortmund ist verheerend. Es ist deutlich schlimmer als beim Orkan «Kyrill» 2007», sagte eine Bahnsprecherin. Um das Ausmaß abzuschätzen, würden die Strecken inzwischen mit Hubschraubern der Bundespolizei abgeflogen. Anders sei es nicht möglich, sich einen Überblick zu verschaffen. Die Zahl der blockierten Strecken sei trotz Hilfe aus anderen Bundesländern unverändert. 16 Züge steckten am Mittwoch noch auf offener Strecke fest.

SOCIAL BOOKMARKS