Schmuggler fährt mit Drogen im Tank

Hamm/Dortmund (dpa/lnw) - Stoff statt Sprit: Zollfahndern ist in Hamm ein Autofahrer ins Netz gegangen, der im Tank seines Wagens zwei Kilogramm Marihuana versteckt hatte. Der 36-Jährige war zunächst durch nervöses Fahrverhalten auf der Autobahn 2 aufgefallen, wie das Hauptzollamt Dortmund am Freitagmorgen mitteilte. Die Zöllner stoppten ihn und untersuchten das Auto, dessen Tank leer zu sein schien. In Wahrheit jedoch war die elektronische Anzeige abgeklemmt worden. Neben einem Rest Sprit fanden die Kontrolleure im Tank mehrere Drogenpakete im Gesamtwert von rund 17 000 Euro in einem eigens eingebauten Hohlraum. Der Mann wurde festgenommen.

SOCIAL BOOKMARKS