Schnee im Westen: Wetter wird sonnig und kalt
DPA
Eine Frau mit Hund spaziert durch den Neuschnee im Düsseldorfer Volksgarten. Foto: Maja Hitij/Archiv
DPA

Düsseldorf (dpa/lnw) - Dauerfrost und vereinzelter Schneefall: Der Winter hat Nordrhein-Westfalen weiter fest im Griff. Etwa ein Zentimeter pudriger Neuschnee lag am Dienstagmorgen zur Freude der Kinder in Düsseldorf und Umgebung. «Der Schneefall war aber eine Ausnahme», sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen. Zumeist habe es nur westlich des Rheins geschneit. Die Polizei war aufgrund der winterlichen Witterung nicht häufiger im Einsatz. «Hier ist alles nur leicht überzuckert», sagte eine Polizeisprecherin in Mettmann. In Düsseldorf waren der Polizei zufolge alle Hauptstraßen frei, größere Unfälle hab es nicht gegeben.

In den nächsten Tagen zieht laut DWD-Prognose ein Hochdruckgebiet über Nordrhein-Westfalen und bringt viel Sonne mit. Die Temperaturen bleiben aber eisig: Im Flachland schwankt das Thermometer um den Nullpunkt, in den Bergen herrscht Dauerfrost. Nachts sei mancherorts auch strenger Frost mit Werten von mehr als minus zehn Grad möglich.

SOCIAL BOOKMARKS