Schreiendes Baby entpuppte sich als Wecker

Dortmund (dpa/lnw) - Lautes Babygeschrei hat am Donnerstagabend in der Dortmunder Innenstadt einen kuriosen Polizeieinsatz ausgelöst. Weil ein Hausbewohner eines Mietshauses laute Babyschreie aus einer anderen Wohnung hörte, verständigte er die Polizei. Wie die Beamten am Freitag mitteilten, kam aus der Wohnung trotz Klingelns, Klopfens und lauten Rufens keine Reaktion. Ein Schlüsseldienst musste schließlich die Tür öffnen.

Schnell war die Ursache geklärt: Die Schreie stammten von einem Wecker, der mit einem Lautsprecher verbunden war. Noch schlaftrunken erzählte der 47-jährige Bewohner der Polizei, dass er sich den Weckton mit Babygeschrei extra besorgt hatte, um nicht zu verschlafen. Offensichtlich hatte der Mann einen extrem tiefen Schlaf - Laut Polizei schrie der Baby-Wecker rund eine halbe Stunde.

Pressemitteilung der Polizei Dortmund

SOCIAL BOOKMARKS