Schulbus auf Bahngleisen: Fahrer verletzt sich
DPA
Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild
DPA

Euskirchen (dpa/lnw) - Als ein Bus mit 30 Schulkindern in Kall (Kreis Euskirchen) die Bahngleise überquerte, schloss sich die Schranke. Der Busfahrer reagierte am Montag geistesgegenwärtig und gab Gas, berichtete die Polizei. Der 66 Jahre alte Fahrer schaffte es rechtzeitig, die Gleise zu verlassen, streifte dabei mit der Frontscheibe aber die Schranke und wurde durch das splitternde Glas verletzt. Laut Polizei hatte der Fahrer, der in einem Rettungswagen versorgt werden musste, zuvor eine rote Ampel übersehen. «Wenn es rot leuchtet, haben Sie stehenzubleiben», sagte ein Polizeisprecher, «aber dann musste er weiterfahren, da hat der Busfahrer gut reagiert. Er stand ja mitten auf den Gleisen.» Die Schulkinder blieben unverletzt und konnten in einem Ersatzbus weiterfahren.

SOCIAL BOOKMARKS