Schulleiter aus Haltern: Andere Opfer nicht vergessen

Haltern am See (dpa) - Nach der Germanwings-Katastrophe und dem Tod von Schülern aus Haltern mahnt der Leiter des betroffenen Gymnasiums, die anderen Opfer nicht zu vergessen. «Mir ist es unangenehm, dass unsere Schule immer zuerst genannt wird», sagte Ulrich Wessel, Leiter des Joseph-König-Gymnasiums in Haltern am See am nördlichen Rand des Ruhrgebiets, der Deutschen Presse-Agentur.

Bei dem Absturz des Germanwings-Flugzeugs in den südfranzösischen Alpen waren am 24. März 16 Jungen und Mädchen sowie 2 Lehrerinnen des Gymnasiums gestorben. Alle 150 Menschen an Bord der Maschine kamen ums Leben. An diesem Freitag wird bei einer ökumenischen Trauerfeier im Kölner Dom der Opfer gedacht.

SOCIAL BOOKMARKS