«Schultrojaner» - Verband rät zu Dienst nach Vorschrift

Dortmund (dpa/lnw) - In der Diskussion über «Schultrojanern», eine Software zum Aufspüren digitaler Raubkopien in Schulnetzwerken, hat der Verband Bildung und Erziehung Lehrern zu Dienst nach Vorschrift geraten. Anstatt Material zu kopieren oder zu scannen, sollten Lehrer Bestelllisten an die Schulträger senden, riet der nordrhein-westfälische Landesverband am Donnerstag in Dortmund. NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) müsse eindeutig Stellung zu der von den Kultusministern geplanten Software beziehen. Damit soll frühestens im zweiten Schulhalbjahr 2011/2012 stichprobenartig auf Schulservern nach illegalen Kopien gesucht werden.

VBE

SOCIAL BOOKMARKS