Schulz: Wer Kanzler werden wolle, brauche Europa-Kompetenz
DPA
Martin Schulz in Schwerte. Foto: Bernd Thissen
DPA

Schwerte (dpa/lnw) - Der SPD-Kanzlerkandidat und frühere EU-Parlamentspräsident Martin Schulz hat sich für ein starkes Europa ausgesprochen. «Mit mir wird es kein Schlechtreden der EU geben», sagte Schulz beim Politischen Aschermittwoch der NRW-SPD in Schwerte bei Dortmund. Er gehöre einer Generation an, die ohne Krieg habe aufwachsen können. «Ich möchte, dass das für meine Kinder so bleibt.»

Ihm sei der Vorwurf gemacht worden, er habe sich in Brüssel nicht für deutsche Interessen eingesetzt. «Wann kapieren dieses Leute gerade angesichts der Entwicklung in den USA, dass ein starkes Europa der beste Schutz gerade für die Bundesrepublik ist?» Wer Kanzler Deutschlands werden wolle, brauche Europa-Kompetenz. Immer wieder unterbrachen die mehr als 700 Parteimitglieder die Rede von Schulz mit lautem Beifall. Zahlreiche Besucher hielten Plakate hoch, auf denen «Zeit für Martin!» oder «Jetzt ist Schulz!» zu lesen war.

SOCIAL BOOKMARKS