Schwerbehinderter 89-jähriger Mieter muss Wohnung räumen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein schwerbehinderter, 89-jähriger Mieter muss in Düsseldorf seine Wohnung wegen Mietrückstands räumen. Das hat das Düsseldorfer Landgericht am Donnerstag entschieden und keine Revision zugelassen. Der Rentner, der seit 1964 in der Wohnung lebt, hatte bereits in erster Instanz verloren. Er habe im Lauf der Jahre die Miete so sehr gemindert, dass der Rückstand weit mehr als zwei Monatsmieten ausmache, erklärte Richter Michael Scholz (Az.: 21 S 48/14). Das rechtfertige die fristlose Kündigung. Der Rentner hatte vergeblich argumentiert, dass die Mietminderung berechtigt gewesen sei.

SOCIAL BOOKMARKS