Schwerverletzter nach Zusammenprall mit Regionalzug

Lübbecke - (dpa/lnw) Ein 31-jähriger Autofahrer ist bei einem Zusammenstoß mit einem Regionalzug an einem unbeschrankten Bahnübergang im ostwestfälischen Lübbecke schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache den aus Bielefeld kommenden Zug übersehen und war in den Triebwagen gefahren. Der Fahrer wurde aus seinem zerstörten Fahrzeug geborgen und in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestehe nicht, hieß es. Alle Fahrgäste und der Zugführer blieben unverletzt.

Polizeimeldung mit Bild

SOCIAL BOOKMARKS