Sechs Verletzte bei Autounfall in Münster

Münster (dpa/lnw) - Weil er trotz Rotlichts über eine Kreuzung fahren wollte, hat ein Autofahrer in Münster einen Unfall mit sechs Verletzten verursacht. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, dachte der 37-Jährige am Mittwochabend, dass das Grün für Rechtsabbieger ihm gelte und fuhr geradeaus über die Straße. Dort stieß er mit dem Wagen eines 52-Jährigen zusammen - beide Fahrer und die insgesamt vier Beifahrer wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 22 000 Euro.

Mitteilung der Polizei

SOCIAL BOOKMARKS