Sechseinhalb Jahre Haft für Mordkomplott

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Für drei gescheiterte Mordversuche an ihrem Ehemann ist eine lesbische Frau (45) in Mönchengladbach zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht Mönchengladbach sprach am Donnerstag auch ihre Ex-Freundin schuldig: Die 46-Jährige habe bei zwei Mordversuchen mitgemacht, dann aber das Mordkomplott aufgedeckt. Sie erhielt zwei Jahre Haft auf Bewährung. Beide hatten versucht, den lästigen, aber vermögenden Gatten aus dem Leben zu befördern. Der leicht geistig behinderte Mann war von seiner Frau mit einem Stein niedergeschlagen worden, als er eine Kneipe verließ. Dann hatte sie ihn eine mit Öl und Spielzeugautos präparierte Kellertreppe hinunter geschickt und ihm schließlich einen mit einer Überdosis Schlaftabletten versetzten Likör kredenzt. Alle Attacken hatte der 62-Jährige aber überlebt.

SOCIAL BOOKMARKS